Kontakt

Rufen Sie uns einfach an:

 

+49 6128 609156 o. 57

 

oder senden Sie uns eine E-Mail:

 

guentherkiefer@kiefergroup.de

Hartz IV: Jobcenter Wuppertal holt Schüler aus dem Unterricht

 

Während Unternehmern Hartz IV aus guten Gründen “nicht zugemutet” werden soll, handeln immer mehr Jobcenter nach “Gutsherrenart”. Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass das Jobcenter Aschaffenburg einen Hartz IV Bezieher mit Leistungseinstellung drohte, wenn dieser nicht unterzeichne den Anwälten die Vollmacht zu entziehen. Nun droht ein weiterer Skandal: Das Jobcenter Wuppertal holt mutmaßlich Schüler aus dem Unterricht, wie die Anwaltskanzlei “Rightmart” berichtet.

 

Vor allen Schülern aus der Klasse geholt

Offenbar verstößt das Jobcenter Wuppertal gegen die Rechte von Schülern im Hartz IV Leistungsbezug. Der Schüler Dustin Auel wurde in Wuppertal vom Jobcenter aus dem Unterricht geholt, wie seine Mutter Melanie Auel in einer Mail an die Kanzlei schrieb.

 

“Er wurde gestern gegen seinen Willen aus der Englischstunde zu einem Einzelgespräch mit einer Dame vom Jobcenter Wuppertal gezwungen. Dustin sagte mehrfach, dass er kein Einzelgespräch machen wolle, aber die Dame vom Jobcenter sagte dann zu ihm, dass er es müsse, da seine Eltern ja Kunden seien und er verpflichtet ist, mitzumachen, sonst gäbe es Sanktionen.”

Zwang zur Lehre statt Abitur?

 

 

weiter unter https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-jobcenter-wuppertal-holt-schueler-aus-dem-unterricht