Kontakt

Rufen Sie uns einfach an:

 

+49 6128 609156 o. 57

 

oder senden Sie uns eine E-Mail:

 

guentherkiefer@kiefergroup.de

Die - KG Recht - publiziert

 

 HIER regelmäßig Beiträge zum Thema:

 

Sie lesen heute:`Wider die Verschwendung`

 

Quelle/ LINK https://www.umweltbundesamt.de/themen/wider-die-verschwendung

 

 

Etwa ein Drittel der Lebensmittel gehen auf dem Weg vom Feld bis zum Teller verloren Quelle: TheStockCube / Fotolia.com

 

Lebensmittelabfälle vermeiden - so geht's

  • Geplant und nicht zu viel einkaufen: Ein Blick in den Kühlschrank vorm Einkauf hilft, Doppeleinkäufe zu vermeiden. Kalkulieren Sie richtig, wenn Sie Gäste haben, etwa zum Grillen: Wie viele Personen kommen und wer bringt was mit? Der Bedarf wird oft überschätzt.
  • Probieren vor wegwerfen: Nicht alle Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, müssen in den Abfall – verlassen Sie sich auf Ihre eigenen Sinne. Bei leicht verderblichen Lebensmitteln wie frischem Fisch oder Geflügel sollten Sie das Verbrauchsdatum aber auf keinen Fall überschreiten.
  • Reste kreativ verwerten: Aus Resten lassen sich oft leckere Mahlzeiten, Saucen oder Fruchtshakes herstellen. Entdecken Sie neue Kreationen und Verarbeitungstechniken. Anregungen finden Sie z. B. über die "Beste Reste App" des BMEL oder das Klimakochbuch der Stadtreinigung Hamburg (PDF).
  • Richtige Lagerung in den unterschiedlichen Kältezonen des Kühlschranks und Lebensmittel in getrennten Gefäßen aufzubewahren verlängert die Lebensdauer. Leicht Verderbliches wie Fleisch und Fisch gehören in die kühlste Zone, also weit nach unten im Kühlschrank. Eier, Butter und Getränke brauchen es nicht ganz so kalt und sind in der Kühlschranktür gut aufgehoben.
  • Verschenken statt wegwerfen: zum Beispiel über das Portal "Foodsharing", die TafelnFoodFighters e.V. oder zahlreiche private Initiativen. Gastronomische Betriebe geben z.B. über die App "To Good To Go" überschüssiges Essen günstiger ab.

 

weiter unter o.g. LINK