Kontakt

Rufen Sie uns einfach an:

 

+49 6128 609156 o. 57

 

oder senden Sie uns eine E-Mail:

 

guentherkiefer@kiefergroup.de

In die KieferGroupEducation fliesst unser Wissen und unsere praktische Erfahrung, die wir täglich sammeln.

 

Wissen und Erfahrung stellen wir intern und extern zur Verfügung.

 

Sie lesen heute: `Das Echo des Aufstands` 

 

Quelle/ Link: - https://magazin.zenith.me/de/kultur/literatur-tunesien-und-der-arabische-fr%C3%BChling

 

Illustration: Mona Trad Dabaji

 

»In meiner Kehle sitzt ein Stamm von Frauen«, bringt es die Dichterin Amal Khlif Claudel auf den Punkt, was in den vorliegenden Texten geschieht: Eine Auswahl aktueller Stimmen, die sich im Namen der Frau und anderer von männlicher Vorherrschaft Unterdrückten zu Wort melden. In ihrem titelgebenden kurzen Text »Ich kann nicht alleine wütend sein« kommt aber auch die Zweischneidigkeit dieses Unterfangens zum Ausdruck.

 

Denn gerade im tunesischen Kontext, wo die rechtliche Gleichstellung in vielen Bereichen früh vollzogen wurde, ist die Frau nicht einfach unterworfen und ohne Stimme, sondern viel zu oft fügsam. In der Kehle Claudels steckt also ein Schrei nach Freiheit, der nicht allein stellvertretend, sondern gerade auch aufrüttelnd an die Genossinnen des eigenen Geschlechts gerichtet ist.

 

Das ist auch zehn Jahre nach Beginn des arabischen Aufstand noch relevant, der ja in Tunesien seinen Ausgang nahm – getragen von zahlreichen Aktivistinnen. Die Anerkennung ihrer Emanzipation lässt weiter auf sich warten. Die poetischen, essayistischen, anklagenden Texte offenbaren, welche neuen Impulse dieser Wartezustand hervorbringt.

 

weiter unter o.g. LINK