Kontakt

Rufen Sie uns einfach an:

 

+49 6128 609156 o. 57

 

oder senden Sie uns eine E-Mail:

 

guentherkiefer@kiefergroup.de

In die KieferGroupEducation fliesst unser Wissen und unsere praktische Erfahrung, die wir täglich sammeln.

 

Wissen und Erfahrung stellen wir intern und extern zur Verfügung.

 

Heute  `Sea Watch 4 festgesetzt` 

 

Quelle/ Link: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/presse/seenotrettung-seawatch4-missachtung-internationales-seerecht

 

 

Nach der Festsetzung der „Sea-Watch 4“ fordern wir eine Abkehr von der unmenschlichen Politik an den EU-Außengrenzen.
 MSF/Hannah Wallace Bowman

Ärzte ohne Grenzen kritisiert nach der Festsetzung der „Sea-Watch 4“ die Missachtung internationalen Seerechts durch die italienischen Behörden. Das Seenotrettungsschiff war am Wochenende im Hafen von Palermo als inzwischen fünftes von Nichtregierungsorganisationen betriebenes Schiff innerhalb weniger Monate aus dem Verkehr gezogen worden. Für den neuen EU-Migrationspakt, der am kommenden Mittwoch auf den Weg gebracht werden soll, fordert Ärzte ohne Grenzen eine Abkehr von der unmenschlichen Politik an den EU-Außengrenzen und eine Entkriminalisierung der zivilgesellschaftlichen Seenotrettung.

 

“Die italienischen Behörden manipulieren die Standardverfahren in der Seeschifffahrt“, sagt Ellen van der Velden, die Leiterin der für die Seenotrettung zuständigen Projektabteilung von Ärzte ohne Grenzen. „Inspektionen haben sich zu einem erfolgreichen Weg entwickelt, um die Einsätze von Nichtregierungsorganisationen im Mittelmeer zu blockieren. Wann immer ein Seenotrettungsschiff einen italienischen Hafen ansteuert, wird es solange einer völlig übereifrigen Untersuchung unterzogen, bis einige nichtige Unregelmäßigkeiten gefunden werden. Am Wochenende haben die Inspektoren in Palermo hierfür elf Stunden gebraucht.“

 

weiter unter o.g. LINK